Deutsche Telekom AG - "Ich kann was!"-Initiative

Unternehmen: Deutsche Telekom AG

  • Jahresumsatz in Deutschland (in Euro):
    28 Mrd.
  • Mitarbeiter in Deutschland:
    ca. 127.000

Maßnahme: „Ich kann was!“-Initiative

  • Ziel:
    Ziel ist es, Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit zu fördern und Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen, ihre Potenziale zu entdecken und weiterzuentwickeln.
  • Beschreibung der Maßnahme:
    Mit der in 2009 gestarteten „Ich kann was!“-Initiative unterstützt die Deutsche Telekom bundesweit Kinder und Jugendliche dabei, ihre Potenziale zu entdecken und weiterzuentwickeln. Mit bundesweit mehr als 600 Einreichungen ist schon die erste Ausschreibung der „Ich kann was!“-Initiative der Deutschen Telekom im Jahr 2009 auf eine sehr große Resonanz gestoßen. Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit aus allen Regionen Deutschlands haben sich um eine Förderung beworben. Insgesamt fördert die Deutsche Telekom aktuell über 60 Projekte in ganz Deutschland. Bei allen ausgewählten Projekten steht der Kompetenzerwerb der Kinder und Jugendlichen im Fokus. Vom Theaterprojekt über die Fahrrad-Werkstatt bis zum Schiffsbau wurde eine breite Palette an Projekten ausgewählt, die die Neun- bis 14-jährigen vor neue Herausforderungen stellten, aber auch Erfolgserlebnisse vermittelten.

    Zuletzt wurde die Initiative „Ich kann was!“ auf der Didacta in Köln ausgezeichnet und ist offizielles Projekt der UN-Weltdekade „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“.

    Die aktuelle Bewerbungsphase endete Ende Mai und belegt mit über 800 Bewerbungen den Erfolg der Initiative. Im September entschied der Beirat, welche Projekte in den Jahren 2010 und 2011 unterstützt werden.
  • Dauer der Umsetzung:
    Einmal jährlich stattfindende Ausschreibung des Wettbewerbs. Start der Initiative 2009; langfristig angelegt.
  • Kosten:  
    Maximale Fördersumme pro Turnus: 500.000 Euro.
  • Erfahrungen, die bei der Umsetzung gemacht wurden:
    Durch den Wettbewerbsmechanismus sind die Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit in die Ausgestaltung der „Ich kann was!“-Initiative eingebunden. Die Telekom ist auf viele engagierte Projektleiter gestoßen, die durch kreative Umsetzung und persönlichen Einsatz den Kindern und Jugendlichen dazu verholfen haben, ihre Stärken zu erkennen. Dass die Initiative einen aktuellen Bedarf aufgreift, zeigen die Erfolge, die die einzelnen Projekte erzielen. Im Rahmen eines Hip-Hop-Workshops in Berlin besuchten Jugendliche z. B. Theoriestunden zu Themen wie „Entstehungsgeschichte des Hip-Hops“ und lernten, ihre Emotionen in klare Worte zu fassen. Viele dieser Jugendlichen hatten zuvor die Schule nur unregelmäßig besucht und kaum Durchhaltevermögen bewiesen. Das Aufgreifen von Themen, die sie interessieren und bewegen, und die direkten Erfolgserlebnisse ermöglichten eine für alle Seiten positive Zusammenarbeit. Heute fungieren die Jugendlichen als Lehrer für jüngere Kinder mit ähnlichen Problemen.
  • Weitere Informationen:
    Broschüre "Ich kann was"
    http://www.initiative-ich-kann-was.de/
    Pressemitteilung "Selbstbewusstsein stärken

Kontakt:

  • Ansprechpartner:
    Martina Schwebe-Eckstein (Corporate Responsibility) 
  • Adresse:
    Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn
  • E-Mail:
    Martina.Schwebe-Eckstein@telekom.de
  • Telefon:
    0228-18194270
  • Stand:
    Dezember 2010