PUMA AG - Organic Cotton

Organic Cotton

Unternehmen: PUMA AG

  • Jahresumsatz in Deutschland (in Euro):
    2,461 Mrd. (2009)
  • Mitarbeiter in Deutschland:
    1020

Maßnahme: Organic Cotton 

  • Ziel:
    Der konventionelle Anbau von Baumwolle geht mit Problemen einher, die sich beispielsweise im Einsatz von Pestiziden oder im Wasserverbrauch widerspiegeln. Durch eine Ausweitung der Organic Cotton Produkte in seinen Kollektionen stärkt PUMA die Nachfrage nach Bio-Baumwolle.

    Der OE 100 Standard garantiert, dass die gesamte Baumwolle biologisch angebaut wird und legt Kriterien für die korrekte Behandlung und Verfolgung der Bio-Baumwolle über alle Stufen der Textilverarbeitung fest.
  • Beschreibung der Maßnahme:
    PUMA ist Mitglied der internationalen Organisation Organic Exchange, einer Nonprofit-Organisation, die die Entwicklung von Bio-Baumwolle und nachhaltigen Textilien fördert. Organic Exchange hat 2007 den OE 100 Standard entwickelt, welcher für den Einsatz von 100 Prozent Bio-Baumwolle steht. Seit 2010 setzt PUMA Organic Cotton in mehreren Linien zum Schutz der Umwelt ein, unter anderem bei T-Shirts aus der „Play for Life“ oder „Jamaica Jam“ Kollektion. Bio-Baumwolle stammt von genetisch nicht modifizierten Pflanzen. Zudem ist zertifiziert, dass sie ohne die Verwendung von Chemikalien, wie Dünger oder Pestiziden, angebaut wurde.

    Bio-Baumwolle wird bereits in vielen Ländern erfolgreich angebaut. Zu den größten Produzenten zählen die Türkei, Indien und China. Die Umstellung der Produktionsweise von konventionell auf organisch dauert in den landwirtschaftlichen Betrieben zwei- bis drei Jahre. Die PUMA Hersteller SLN, Milteks und Tübas aus der Türkei haben ihre Betriebe nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifizieren lassen und sind damit in der Lage, Biobaumwollprodukte zu liefern.
  • Dauer der Umsetzung:
    Die Umsetzung dauert noch an.
  • Kosten: 
    -
  • Erfahrungen, die bei der Umsetzung gemacht wurden:
    Bio-Baumwolle ist in der Beschaffung teurer als konventionelle Baumwolle.
  • Weitere Informationen: 
    http://www.puma.com/

Kontakt:

  • Ansprechpartner:
    Stefan D. Seidel (Deputy Head PUMASafe Global) 
  • Adresse:
    PUMA WAY 1, 91074 Herzogenaurach
  • E-Mail:
    Stefan.Seidel@puma.com 
  • Telefon:
    09132/81 26 60
  • Stand:
    Dezember 2010